Was ist BDSM?

 

BDSM kommt vom Englischen Bondage Discipline, Dominance, Submission, Sadism & Masochism und beschreibt den Sammelbegriff für eine Gruppe verwandter sexueller Vorlieben, welche in entschärfter Form der, der sadomasochistischen Präferenzen ähneln. Im Mittelpunkt der sexuellen Praktiken und Verhaltensweisen steht ein Machtspiel zwischen Dominanz und Unterwerfung, Fesselspiele und lustvolles Schmerzempfinden und Schmerz zufügen. Unterschiedlichste Sexwerkzeuge unterstreichen die sexuellen Vorlieben und verstärken den Sexualakt, welcher durch lustvolle Bestrafung, Dominanz und Hingebung seinen Höhepunkt findet. Rollenspiele zwischen einem devoten Partner, welcher sich eigenwillig dem dominanten Partner unterwirft führen zu einer Luststeigerung, bei dem Schmerzzufügung und Erniedrigung als ganz normal empfunden wird. Erlaubt ist alles was beiden gefällt, dennoch kann durch ein sogenanntes Safword, einem Signalwort die Einwilligung zu BDSM während einer Session jederzeit widerrufen werden, sobald einer der Probanden sich in seiner Rolle nicht mehr wohl fühlt oder Grenzen überschritten werden.

 

Bdsm Maske 

 

 

 

powered by Traumportal Webdesign Wien